Kolumne: Zum Wohle des Kindes – Nach dem Lockdown ist vor der Quarantäne

Um es direkt auf dem Punkt zu bringen: Den Empfehlungen des Robert Koch Institut ist absolut Folge zu leisten. Selbstverständlich bin ich geimpft, auch (!), weil ich meine Kinder / Sportler schützen und vor weiterem Schaden bewahren möchte. In den letzten Wochen und Monaten hat sich bei uns im Haushalt/Verein viel verändert. Wir tun alles, um dem hässlichen Virus so schwer wie möglich zu machen, sich zu entfalten.

Pooltest – Sinnvoll oder lästig

Das passiert auch in den Schulen. Aktuell gibt es von den Gesundheitsministerinnen und -ministern der Länder das Angebot, dass sich Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren in Impfzentren oder beim Hausarzt eine Impfung gegen das Coronavirus bekommen können. Aber was ist mit den Jüngeren? Die werden zurzeit in den Schulen regelmäßig getestet – während für die bereits geimpften das Leben normal weitergeht. Sie können am Leben auch ohne zusätzlichen Test teilnehmen, und sich mit ihren regelmäßigen Aktivitäten im Sportverein oder auch eigenverantwortlich beim Joggen und ähnlichen eine Abwechslung im Alltag zu schaffen. Ohne zusätzlich getestet zu werden! Pädagogen und Psychologen sind sich darüber übrigens längst einig:  Gerade jetzt wären soziale Kontakte für die Kleinsten unserer Gesellschaft noch viel wichtiger denn je!

Schulstress – Wenn Sportträume verloren gehen…

Mehr denn je erfüllen der Schulsport und andere sportliche Aktivitäten außerhalb der Schule wichtige physische, psychische und gesellschaftliche Funktionen. Sie fördern spielend vor allem die Gesundheit und helfen die individuellen Belastungen zu bewältigen. Umso bedauerlicher, wenn Kinder davon ausgeschlossen werden. Pooltests sind in erster Linie eine Sicherheitsmaßnahme, aber für den Einzelnen, überhaupt nicht nachhaltig und dabei unfair. Denn, sobald dieser Test „positiv“ ist, schickt das Gesundheitsamt alle Schüler in Quarantäne. Auch die negativ getesteten finden sich auf einmal in häuslicher „Gefangenschaft“ wieder und der geliebte Sport und der zusätzliche soziale Kontakt mit den Sportkameraden bleiben auf der Strecke. Für viele Kinder ist das unnötiger, zusätzlicher Schulstress. Turniere und anderes müssen abgesagt werden. Kinder leiden darunter, sie denken nicht in Normen & Prozessen!

Test – Schule – Wochenplan – Quarantäne – Test … wo bleiben die sozialen Kontakte?

Wie kann das weitergehen? Lockdown und Quarantäne kann doch nicht die einzige Alternative sein. Lasst uns darüber sprechen. Niemand ist näher dran als wir Trainer und Betreuer!

Vor allem dann, wenn man hört, dass im Augenblick die aktuelle Delta-Variante die Kinder unter 12 besonders gefährdet. Wäre ein organisiertes Homeschooling gerade jetzt eine „gesündere“ Alternative zum Präsenzunterricht?

Digitalisierung 2021 – Analoge Schulen & Behörden?

Leider ist es kein Geheimnis mehr: Deutschland hat die Digitalisierung längst verschlafen. Oder? Eigentlich möchte ich das so nicht bestätigen. Mittlerweile ist in der freien Wirtschaft vieles durch die Digitalisierung vereinfacht worden. Vieles kann man heute problemlos von zu Hause erledigen, meistens ist es sogar so, dass die Gesetze nicht mehr hinterherkommen. Nur ein Beispiel: Obwohl die Banken und Sparkassen schon lange keine Schecks mehr aushändigen, gehört die Scheckzahlung zum gesetzlichen Zahlungsmittel.

Bitte denkt modern! Das hilft vor allem den Kindern. Unter denen sind viele leidenschaftliche Sportler, Talente und viele sensible Seelen, die darunter leiden, wenn Sie von zu Hause – trotz negativer Tests – den Aktivitäten ihrer Sportkameraden zuschauen müssen. Vorsichtsmaßnahmen sind gut, aber in Einzelfällen wird der erlebte Schaden für die Kinder größer. Am Ende sollte man sich mal darüber Gedanken machen: Liegt nicht jedem Handeln ein gewisses Risiko? Wechseln wir nicht mehr die Straßenseite, weil es gefährlich sein könnte? Wir würden alle nicht mehr an Ziel kommen!

Sport ist Körperpflege und erhöht die Abwehrkräfte. Warum wollen wir auf einmal eine Gesellschaft erziehen, für die die einzige sportliche Aktivität der Weg zum Kühlschrank oder zur heimische Playstation ist? Am Ende sollte immer eins im Vordergrund stehen: Zum Wohle des Kindes! Text: Christian Geelen & Stefan Gottschalk – Taekwondo-Aktuell 12/2021

Christian Geelen: Christian ist in der Velberter Sportgemeinschaft (mit. knapp 2.000 Mitgliedern der größte Sportverein im Kreis Mettmann) Abteilungsleiter für Taekwondo. Er lebt den Sport und seine Funktion. Für seine Sportler würde er alles tun – seine Schüler lieben und schätzen ihn. Denn sie wissen, sie dürfen ihren Großmeister Tag & Nacht anrufen. Er ist immer für sie da.

Zu seinen aktuellen Leistungsträger gehören Flavio Spano, Jason Ewert, Emilia Brilz, Maryam Khouya und mit Marcel Wetzstein bereits ein neues vielversprechendes Talent.

Stefan Gottschalk - Fair leasen! #fairleasen

Als Finanzierungs- und Leasingspezialist sind Weiterentwicklungen für mich immer eine interessante Sache. Stillstand bedeutet Rückschritt. Nach diesem Motto lebe ich und habe mit dieser Maxime bereits einiges in meinem Leben erreicht. Technischer Fortschritt, die wirtschaftliche Entwicklung und der schnelle Motorsport stehen im Mittelpunkt meiner Interessen. Aus Begeisterung für Neues aus Wirtschaft, Technik und Maschinen! #fairleasen #mediabel

www.mediabel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.