Heiligenhauser Taekwondo Club: Sport fördert – Sport verbindet

Über zwei Jahre beschäftigt uns schon ein hässlicher Virus. Kurz vor Ostern 2022 scheint immer noch keine (neue) Normalität in Sicht. Gerade für die Jüngsten unserer Gesellschaft eine sehr undankbare Zeit. Die aktuellen Grundschülerinnen und Grundschüler haben bisher die meiste Schulzeit zu Hause erlebt. Dabei ist die Schule gerade für die soziale Erziehung ein wichtiger Ort: Kontakte mit Gleichaltrigen – aufwachsen in einer Gemeinschaft.

Deswegen gibt nichts Schöneres als die Entscheidung des geliebten Nachwuchses, sich für eine Aktivität in einem Verein zu engagieren. Von vielen Sozialpädagoginnen und -pädagogen wird sogar empfohlen, dass Kinder noch vor der Einschulung erste Erfahrungen in einem Sportverein gesammelt haben sollten. Die Kinder lernen spielend, sich in eine Gruppe einzugliedern und sich dort auch zurechtzufinden. Eine große Aufgabe für die Trainerinnen und Trainer und eine noch größere Verantwortung.

Gerade wenn man bedenkt, dass es die meisten Trainerinnen und Trainer „kostenlos“ machen. Vor allem im Breitensport war es nie anders. Sie investieren also nicht nur Zeit, sondern im Angesicht der steigenden Inflation und der damit ständig steigenden Kosten auch noch eine Menge Geld und müssen ihre eigenen Interessen und Aktivitäten hintanstellen. Schade, dass Bund und Länder dieses Engagement – in meinen Augen – viel zu wenig monetär unterstützen. Vereine wie der HTC sind feste Stützen bei der Förderung und Integration. Im Breitensport werden die Spitzenathletinnen und -athleten der Zukunft ausgebildet!

Erfolgreiche Sportkooperation der Velberter Sportgemeinschaft mit dem Heiligenhauser TC

Ohne Idealismus kein Breitensport. Kinder müssen auch ohne Pandemie zu Hause bleiben oder aber das Freizeitangebot in Sportvereinen wird für viele unbezahlbar.

Gott sei Dank gibt es aber Menschen wie z. B. Marina Paciello und Christian Geelen, die ihre eigenen Interessen unterordnen, um für ihre Schützlinge da zu sein. Menschen, die täglich mit neuem Spirit das Feuer bei ihren Sportlerinnen und Sportlern entfachen. Egal ob Breiten- oder Leistungssport. Es gibt für alle das richtige Angebot.

Ein Trainerduo, das unterschiedlicher nicht sein kann, aber beide ergänzen sich – sprichwörtlich – wie die Faust aufs Auge und bilden ein kompetentes und emphatisches Trainerteam. Jemand, der den Nachwuchs trainiert, muss in den betreuten Sportlerinnen und Sportlern das „Feuer“ für die Sportart entfachen. Das kann kaum jemand besser als das Trainerduo Paciello und Geelen. Egal ob Breiten- oder Leistungssport. Beide haben das richtige Gefühl für den Nachwuchs und das richtige Gespür für Talente.

Velberter Sportgemeinschaft & Heiligenhauser TC sind Mitglied in den Fachverbänden „Deutsche Taekwondo Union“ (DTU) & „Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union“ (NWTU)

Beste Voraussetzungen für die Mädchen und Jungs im Verein. Zielstrebig und mit großer Konzentration auf die sportliche, aber auch auf die soziale Entwicklung ihrer Schützlinge. Im Dojang sind alle gleich, unabhängig von Herkunft, Glaube, Hautfarbe und Geschlecht. Nur die Gemeinschaft zählt.

Im modernen EMKA-Sportzentrum – Landesleistungszentrum der NWTU – hat sich mittlerweile ein großartiger Spirit entwickelt. Der Respekt steht im Umgang untereinander absolut im Mittelpunkt. Egal ob türkischer, marokkanischer, deutscher, syrischer oder ukrainischer Herkunft, egal ob Mann, Junge oder Kind, ob Mädchen mit oder ohne Kopftuch. „United we stand“ heißt es auch bei den Eltern.

Taekwondo ist olympisch!

Info Sportkooperation Velberter SG, HTC: Christian Geelen leitet seit 2021 das Landesleistungszentrum der NWTU im ehrwürdigen EMKA-Sportzentrum. Es handelt sich dabei um eine der modernsten Trainingsstätten in NRW. Ambitionierte Sportler haben die Möglichkeit, bis zu sechsmal die Woche zu trainieren. Egal ob Poomsea oder Wettkampf, hier kommt keiner zu kurz. Das Training ist altersgerecht, zielorientiert und abwechslungsreich. Die sympathische Art von Geelen wird von seinen Schülerinnen und Schülern sehr geschätzt, er ist wie der große Bruder und hat immer ein offenes Ohr für seinen Nachwuchs. Geelen ist in der Taekwondoszene kein Unbekannter und hat ein großes Gespür für seine Talente. Aktuell bereitet sich sein Nachwuchs auf die Deutsche Meisterschaft und die DTU Final X Series vor. Wettkampferfahrung ist den Athleten der Sportkooperation wichtig. Es ist bemerkenswert, mit welcher Selbstverständlichkeit das Trainerduo auch auf seine Wochenenden verzichtet, damit seine Sportlerinnen und Sportler das ausleben können, was sie am meisten lieben.

NWTU Landesmeisterschaft 2021

Stefan Gottschalk - Fair leasen! #fairleasen

Als Finanzierungs- und Leasingspezialist sind Weiterentwicklungen für mich immer eine interessante Sache. Stillstand bedeutet Rückschritt. Nach diesem Motto lebe ich und habe mit dieser Maxime bereits einiges in meinem Leben erreicht. Technischer Fortschritt, die wirtschaftliche Entwicklung und der schnelle Motorsport stehen im Mittelpunkt meiner Interessen. Aus Begeisterung für Neues aus Wirtschaft, Technik und Maschinen! #fairleasen #mediabel

www.mediabel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.