Praxistest: Actoracer – dank „CE-Norm“ perfekt für den gewerblichen Gebrauch!

Seit der Präsentation von Gran Trak 10 werden Rennspiele für das Spiel mit Lenkrädern konzipiert. Wer aber hätte 1974 damit gerechnet, dass die Technik einmal so weit entwickelt sein würde, dass sie einen Flug zum Mond simulieren kann!? Hersteller und Teams benutzen heutzutage moderne Motorsport-Simulatoren längst nicht mehr nur als Trainingsgerät. Sie simulieren mit dieser Technik über die Streckenführung hinaus die Fliehkräfte, mögliche Defekte am Fahrzeug, trockene und nasse Strecken sowie Tag- und Nachtwechsel. Anders als bei einer realen Testfahrt können bestimmte Situationen gezielt trainiert werden und bei einem Fehler wird kein echtes Fahrzeug beschädigt oder gar zerstört. Somit können durch die Simulatoren hohe finanzielle und zeitliche Aufwendungen, die die Logistik und Miete für die ausgesuchte Strecke erfordern würden, eingespart werden. Dabei ist jeder Kilometer, den der Pilot auf der Wettkampfstrecke fahren kann, wichtig, denn auch im Motorsport gilt: „Übung macht den Meister!“

Thorsten Lingnau: „Liebe im Detail war mir bei der Produktion sehr wichtig!“

Actoracer by STL. Bild: Thorsten Lingnau
Actoracer by STL. Bild: Thorsten Lingnau

Beim Profisport gehört ein solcher Simulator längst zur standardmäßigen Ausstattung. Nicht nur der Test auf Rollbändern und im Windkanal ist für die Teams wichtig. Ein gutes Setup ist die halbe Miete, aber vor allem die Piloten müssen sich perfekt vorbereiten können. Die Ingenieure schrauben meist schon vor dem ersten Rollout an einem Setup und passen es dem Piloten problemlos an. Thorsten Lingnau hat sich mit Actoracer diese Thematik zur Passion gemacht. Das Produkt ist, zumindest in Deutschland, einer der Marktführer und für die Kunden ein perfekter Simulator. Schon auf den ersten Blick erkennt man die hochwertigen Materialien, die bei der Produktion verwendet werden. Der in Eigenregie entwickelte Rahmen sieht chic aus und wirkt nicht so lieblos wie manche zusammengeschraubte Hobbylösungen. Im Actoracer sitzt der Nutzer wie in einem richtigen Cockpit, die Querstreben zur Stabilisierung wirken sogar wie eine echte Fahrgastzelle. Dabei steht aber auch bei Lingnau die Flexibilität im Vordergrund, weshalb das ganze System problemlos modular erweiterbar ist. Ob mit einem oder drei Bildschirmen oder mit einer Oculus VR-Brille: Jeder Kunde bekommt genau das, was er möchte. Jeder individuelle Extrawunsch kann in der eigenen Werkstatt von Lingnau erfüllt werden. Verbindungen und Kabel sind perfekt verbaut und unsichtbar. Die schön geformten Seitenteile und ein stylischer Heckflügel bieten dem Kunden genügend Möglichkeiten, um Werbung anzubringen. Insgesamt macht der Simulator einen ordentlichen Eindruck.

Sim4race – die besondere Erlebnisgastronomie

Der Actoracer bietet nicht nur für Hersteller und im Motorsport ambitionierte Teams einen Mehrwert, sondern auch dem zurzeit wachsenden Netzwerk von moderner Erlebnisgastronomie, über das sich virtuelle Rennfahrer für ein Event deutschlandweit verabreden können. Der erste Laden wurde bereits mit Actoracern ausgestattet, weitere Anfragen bearbeitet Lingnau gerade. Der Simulator eignet sich für den privaten wie gewerblichen Gebrauch: Er ist perfekt für das private Rennvergnügen oder einen Wettbewerb unter Freunden, aber auch für ein professionelles Fahrercoaching bis hin zum komplett organisierten Firmenevent mit mehreren Simulatoren. Die vorhandene CE-Norm als Produktkennzeichnung bietet eine Produkthaftpflicht. Einen Finanzierungspartner hatte Lingnau schnell gefunden. Dank der Produktbeschreibung und der hochwertigen Bauweise kann der Simulator problemlos geleast oder finanziert werden.

Actoracer-Events auch in Siegburg

Das Netzwerk wächst. Bald können nicht nur z. B. in Siegburg und Hochheim am Main an virtuellen Rennen teilgenommen werden, sondern bald überall, denn die Actoracer sind mobil. Ganz anders als bei lokalen Kartevents können auf diese Weise interessante Events überall organisiert werden. Die Synergien sind gigantisch und versprechen nicht nur den perfekten Motorsport. Weltweit an einer Veranstaltung teilzunehmen und gegen andere Piloten in einem Actoracer zu fahren ist kein Problem.

Am Ende bleiben der Spaß, das unvergessliche Erlebnis und die Suche nach dem Limit. Actoracer ist auf dem richtigen Weg und bietet ein komplettes Produkt. Die Qualität ist in unseren Augen einzigartig. Einmalig wird das moderne Gerät durch die CE-Norm und das komplett eigenständige Design. Mittlerweile gibt bereits Center in Portugal, Schweiz, Österreich, Bonn, Köln, Düsseldorf, Mönchengladbach, Heidelberg und demnächst noch in Hannover, Mayen, Belgien, Hamburg, Essen und Niederlande.

Von der Qualität könnt ihr euch selbst überzeugen: www.actoracer.de  – In den heiligen Hallen von Simulationstechnik Lingnau in Ruppichteroth stehen einige Simulatoren für eine Probefahrt bereit. Wir wünschen euch eine gute Fahrt!

Stefan Gottschalk

Als Finanzierungs- und Leasingspezialist sind Weiterentwicklungen für mich immer eine interessante Sache. Stillstand bedeutet Rückschritt. Nach diesem Motto lebe ich und habe mit dieser Maxime bereits einiges in meinem Leben erreicht. Technischer Fortschritt, die wirtschaftliche Entwicklung und der schnelle Motorsport stehen im Mittelpunkt meiner Interessen. Aus Begeisterung für Neues aus Wirtschaft, Technik und Maschinen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.