Taekwondo: Int. Berlin Open 2022 – DTU Final9: Welcome to the Pleasuredome

Am vergangenen Wochenende fand im Erika-Heß-Eisstadion in Berlin das Berlin Open 2022 statt.

In Berlin trafen sich am 7. Mai 2022 alle ambitionierten Taekwondo-Teams, -Sportlerinnen und -Sportler und viele Freunde des gepflegten Kampfsports. Die Fans durften sich über ein großartiges Turnier und eine fast einzigartige Stimmung freuen.

Große Ausfahrt: Berlin Open 2022 – DTU Final 9!

Was für den Fußball das Olympiastadion oder das legendäre Wembley in Großbritannien ist, war am vergangenen Wochenende das Erika-Heß-Eisstadion für alle Taekwondo-Fans. Die Stimmung im Berliner Eisstadion ist einzigartig. Die hochgezogenen Plexiglasscheiben, hinter denen die Zuschauerinnen und Zuschauer das Geschehen verfolgen konnten, sorgten für eine unglaubliche und einmalige Atmosphäre, die nicht nur den Sportlerinnen und Sportlern das ein oder andere Mal eine Gänsehaut servierte. Die Sportlerinnen und Sportler waren sichtbar motiviert von der Stimmung. Unter den knapp 500 Startberechtigten waren unter anderem auch Athletinnen und Athleten aus Polen, Dänemark, Georgien, Moldawien sowie Norwegen. Und was alle Anwesenden besonders gefreut hat: Auch Sportlerinnen und Sportler aus der Ukraine waren in der Poolliste zu finden. Das Turnier genießt in Deutschland einen großen Stellenwert und gehörte auch vor der Coronapause zu den größten und beliebtesten im deutschen Eventkalender.

Berlin ist für Taekwondo-Fans mindestens eine Reise wert, genießt bei den Fans des gepflegten Kampfsports längst Kultfaktor und ist so etwas wie das Mekka für ambitionierte Taekwondo-Athletinnen und -Athleten. Ein Riesenkompliment an die Veranstalter, die sowohl bei den Sportlerinnen und Sportlern als auch bei den Zuschauerinnen und Zuschauern keine Wünsche offengelassen haben. Für die angereisten Fans hatte man in der Halle sogar an einen Souvenirshop gedacht. Unglaublich, wie viele der begehrten Andenken über die Theke gereicht wurden – auch als Muttertagsgeschenk waren die verkauften Artikel sehr beliebt.

Fazit: Schöner kann man den Sport nicht zelebrieren. Die Veranstalter haben an alles gedacht und der Sport durfte sich an diesem Tag über ein Highlight freuen. Die Umsetzung des neuen Reglements, das auch in Hessen bei den DTU Final9 schon zur Anwendung kam, ist ein Garant für noch mehr Aktion. Taekwondo ist damit viel spektakulärer geworden. Allein das neue „Best of 3“ macht die Wettkämpfe für die Sportlerinnen und Sportler wesentlich unberechenbarer. Es ist kein seltenes Bild, dass eine hoch gewonnene erste Runde gleichzeitig auch den Gesamtsieg bedeutet. Im Rahmen der Wettkämpfe gab es einige Überraschungen. Ein Denkmal an die Erfinder! Hier hat man dem Sport einen Bärendienst geleistet und ihn sinnvoll modernisiert.

Eine kleine Randnotiz am Ende noch. Auffallend war an diesem Wochenende auch die Geschlossenheit der TUNRW. Erstmalig hat der Verband die Startgebühren für seine Vereine übernommen und er wurde direkt mit dem Gewinn der Teamwertung belohnt. Clever, die Vereine und ihre Protagonisten konnten sich am Ende noch ein schönes Bild mit dem „großen Cup“ als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Berlin Open 2022 - DTU Final9

Alle teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler zeigten an diesem Tag eine großartige Leistung und waren ein perfekter Werbeträger. Für ihre Vereine, für ihre Stadt und ihren Verband. Herzlichen Glückwunsch!

Stefan Gottschalk - Fair leasen! #fairleasen

Als Finanzierungs- und Leasingspezialist sind Weiterentwicklungen für mich immer eine interessante Sache. Stillstand bedeutet Rückschritt. Nach diesem Motto lebe ich und habe mit dieser Maxime bereits einiges in meinem Leben erreicht. Technischer Fortschritt, die wirtschaftliche Entwicklung und der schnelle Motorsport stehen im Mittelpunkt meiner Interessen. Aus Begeisterung für Neues aus Wirtschaft, Technik und Maschinen! #fairleasen #mediabel

www.mediabel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.